BAFA Corona Sofortprogramm: Beratung aus dem Münsterland mit 100% Förderung

Sie sind von der Corona-Krise betroffen?

Sie haben viel Wertvolleres zu bieten, als Ihnen bewusst ist!

Was es in Zukunft nach Corona braucht, sind zusätzlich:

  • Menschen, die ganzheitlich denken und handeln, das Ganze im Blick haben und Zusammenhänge sehen bzw. herstellen können 
  • Menschen, die sich schnell in Neues einarbeiten können. 
  • Menschen, die Lust haben, Neues zu lernen, und Veränderung nicht als bedrohlich empfinden. 
  • Menschen, die auch wieder loslassen können 
  • Menschen, die Brücken schlagen können zwischen verschiedenen Fachgebieten, unterschiedlichen Persönlichkeiten, verschiedenen Generationen, Kulturen und Erfahrungswelten

Was können wir für Sie tun?

  • Persönlichkeitscoaching (Work-Life-Balance)
  • persönlicher Ansprechpartner
  • Entwicklung von Strategien zur Bewältigung der Krise
  • Strategien zum Wachstum nach dem „Shut Down“ und der Krise
  • strategische (Neu-) Ausrichtung Ihres Unternehmens
  • Liquiditäts- und Finanzplanung mit Ihrem Steuerberater
  • Begleitung bei der Beantragung langfristiger Förderkredite („KfW-Corona“) und Ihrer Bank
  • Verhandlungen mit Arbeitsagentur, Vermietern und Lieferanten

Wie hoch ist die Förderung und wer ist antragsberechtigt?

Beratungskosten bis 4.000 € netto werden zu 100% vom BAFA gezahlt. Sie als Unternehmer zahlen lediglich die Mehrwertsteuer (760 €). Dafür bekommen Sie ca. 30 Beraterstunden, in denen wir an der Krisenbewältigung in Ihrem Unternehmen mitarbeiten.

Antragsberechtigt sind Sie als Freiberufler oder KMU mit Sitz in Deutschland (max. 250 Mitarbeiter, max. 50 Mio. € Umsatz, max. 43 Mio. € Bilanzsumme).

Was müssen Sie tun?

Die Soforthilfe muss auf der Antragsplattform des BAFA  beantragt werden. Ein detailliertes Merkblatt finden Sie hier.

  1. Nach dem Abhaken der Einwilligungserklärung DSGVO wählen Sie im Abschnitt Corona-Krise „Ja“ aus und geben an, ob Sie „Bestandsunternehmen“ (Unternehmensalter von 2 Jahren und älter) oder „Jungunternehmen“ sind.
  2. Bei der Wahl der Leitstelle sind Sie frei, lediglich wenn Sie im Hotel- und Gaststättengewerbe tätig sind, es empfiehlt sich „Interhoga“ zu wählen und wenn Sie ein Handwerksunternehmen leiten, „Zentralverband des Deutschen Handwerks“ .
  3. Unsere BAFA-ID lautet 141631, der Unternehmensname „Karriere- und Unternehmensberatung Kablitz“ und der Berater „Ulrich Kablitz
  4. Ihre Wirtschaftszweigklassifikation können Sie aus der Klassifikation der Wirtschaftszweige von D Statis entnehmen.
  5. Auf der Folgeseite muss eine kurze Begründung als Pflichtupload für die Wertung als Corona Antrag unter der Dokumentenart „Corona betroffen“ hochgeladen werden. Bei der Form sind sie vollkommen frei.
    Wir empfehlen auf Ihrem Firmenbriefbogen kurz zu beschreiben, wie Ihre wirtschaftliche Tätigkeit durch die Corona-Krise im wesentlichen beeinträchtigt ist. Anhaltspunkte hierfür können beispielsweise sein:
    • Ein wesentlicher Anteil der Aufträge aus der Zeit vor dem 1. März ist durch die Corona-Krise weggefallen,
    • die Umsätze gegenüber dem Vorjahresmonat oder einem „normalen“ Monat sind wesentlich zurückgegangen,
    • Ihr Unternehmen musste aufgrund der behördlichen Auflagen schließen, Öffnungszeiten anpassen,
    • die Umsatzerzielungsmöglichkeiten wurden durch eine behördliche Auflage massiv eingeschränkt,
    • Ihre Mitarbeiter stehen nicht zur Verfügung, Ihre Produktion musste umgestellt werden.
  6. Nach Abschluss erfolgt eine Eingangsbestätigung per Mail und in der nach kurzer Zeit ein postalischer Bescheid, der dann die Grundlage der Beauftragung ist.

Wie ist der weitere Ablauf?

  • Sobald der Bescheid bei Ihnen eingegangen ist, kann die Beratung beginnen und wir starten gemeinsam mit der Krisenbewältigung.
  • Die Beratungstermine werden wir online über „teamviewer“ und „moodle“ durchführen. Alle Ihre Daten befinden sich dann verschlüsselt auf unseren eigenen Server (Standort: 59348 Lüdinghausen)
  • Nach Ablauf der Beratung erhalten Sie einen umfangreichen Beratungsbericht, den Sie online bei der BAFA einreichen, damit diese die Zahlung für Sie auf unser Geschäftskonto übernimmt. Sie selbst zahlen nur die Mehrwertsteuer in Höhe von 760 € und können diese absetzen.

Achtung: aktuelle Richtlinie

Wir haben diese Seite erstellt, um die wesentlichen Punkte des BAFA Corona-Sofortprogramms kurz darzustellen. Diese Ausführungen sind nicht rechtsverbindlich und aufgrund der aktuellen Dynamik ggf. auch nicht immer aktuell. Die gesamte aktuelle Richtlinie und weitere Informationen finden Sie direkt bei der BAFA.

Mein Angebot

Gerne unterstütze ich Sie persönlich, auch über teamviever bei Ihrer Antragsstellung.