Gründercoaching

Gründercoaching Deutschland

Gründercoaching Deutschland: Welche Förderungen können Sie bekommen?

Änderungen zum 1. April 2011: Förderung nach der Gründung

Seit dem 01.04.2011 traten bei der KfW- Bank vereinfachte Richtlinien in Kraft. Der Antrag auf Gründercoaching kann nun elektronisch übermittelt und vom Antragsteller online ausgefüllt werden.
Gründercoach Ulrich Kablitz ist in der KfW Beraterbörse mit über 40 bewerteten Projekten und einer Einsatzquote von 100 % gelistet.

Förderbeträge zum Gründercoaching Deutschland

Gründecoaching DeutschlandFörderfähig sind Coachingmaßnahmen zu wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen, die ein Berater im Rahmen eines Einzelcoachings für eine Antrag stellende Existenzgründerin/einen Antrag stellenden Existenzgründer durchführt. Die Förderhöhe des Gründercoachings bleibt wie bisher:
• Das maximal förderfähige Netto-Tageshonorar zum Gründercoaching beträgt 800 Euro. Ein Tagewerk umfasst 8 Stunden pro Tag. Das insgesamt im Vertrag zu vereinbarende Netto-Beratungshonorar darf die Bemessungsgrundlage von maximal 6.000 Euro nicht überschreiten.
• Der Eigenanteil am Beratungshonorar, die Fahrtkosten der Beraterin/des Beraters, sonstige in der Beratungsrechnung aufgeführte Nebenkosten sowie die Mehrwertsteuer des gesamten Rechnungsbetrags für das Gründercoaching sind durch die Existenzgründerin/den Existenzgründer selbst zu finanzieren (Selbstbeteiligung).
• Existenzgründerinnen und Existenzgründer mit Betriebsstätten im Raum Münster, Dortmund, Bielefeld und Coesfeld (NRW, alte Bundesländer), die sich für ein Gründercoaching interessieren, erhalten einen Zuschuss zum Gründercoaching Deutschland GCD in Höhe von 50 % des Beratungshonorars bei einer maximalen Bemessungsgrundlage von 6.000 Euro.
• Bei Gründungen aus der Arbeitslosigkeit erhalten Existenzgründer bundesweit einen Zuschuss zum Gründercoaching Deutschland GCD-AL in Höhe von 90% des Beratungshonorars bei einer maximalen Bemessungsgrundlage von 4.000 Euro.

Neu beim Gründercoaching Deutschland

Dies sind die wesentlichen Änderungen bei der Beantragung und Gewährung der Fördermittel Gründercoaching Deutschland ab dem 1. April 2011:
• Der Antrag kann vom Existenzgründer elektronisch erstellt werden. Hier geht’s zur Antragstellung zum Gründercoaching.
• Der Antrag auf die Gewährung einer Förderung zum Gründercoaching Deutschland ist an den Regionalpartner zu senden. Dieser prüft – wie bisher – anhand der ihm zur Verfügung stehenden Unterlagen und Informationen, ob die Fördervoraussetzungen vorliegen und übermittelt in elektronischer Form seine Empfehlung der KfW. Nach Prüfung versendet die KfW eine Zusage an den Antragsteller, in der der Berater und der voraussichtliche Zuschussbetrag benannt werden. Ihren Regionalpartner finden Sie hier.
• Mit Inkrafttreten der neuen Richtlinien zum GCD und GCD-AL muss der Coachingvertrag, der zwischen Gründer und Berater abgeschlossen wird, nicht mehr bei der KfW zur Prüfung eingereicht werden. Stattdessen geben die Gründer nun bereits im Antragsformular an, mit welchem Berater sie das Coaching durchführen wollen sowie welche Inhalte und Konditionen (Anzahl der Tagewerke, Höhe des Beraterhonorars) vereinbart werden sollen. Die Erstellung des Antrags ist nur noch mit Angabe eines Beraters und Eingabe eines richtlinienkonformen Beraterhonorars möglich.
• Das Gründercoaching wird gegenüber der KfW mit einem neuen Dokument „Schlussverwendungsnachweis“ abgerechnet. Dieses ist vom Gründer und Berater zu unterschreiben und dient als Nachweis der durchgeführten Beratung. Der Schlussverwendungsnachweis im Original sowie die unverändert dazugehörigen Anlagen als bestätigte Kopien bzw. im Original (Beraterrechnung, Nachweis Eigenanteil, ggf. weitere SGB-Bescheide und der Nachweis über die Nicht-Vorsteuerabzugsberechtigung) sind direkt bei der KfW einzureichen.

Details zum Gründercoaching Deutschland

Alle Details zum Gründercoaching Deutschland erfahren Sie direkt auf der Internetseite der KfW. Die Hotline der KfW ist unter der Nummer 0180 1 24 11 24 (3,9 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz) erreichbar.
Referenz: Unter KfW Ulrich Kablitz können Sie mich bei der KfW-Bank als gelisteter Berater (Berater-ID: 93692) mit persönlichen Bewertungen der Unternehmerinnen und Unternehmer finden. Vereinbaren Sie einfach ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir.