Retention-Management

Retention Management

Retention Management: Was ist das?

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zeichnet sich für das nächste Jahrzehnt ein gravierender Mangel an Fach- und Führungskräften ab. Deshalb sollten Maßnahmen zur Gewinnung, Entwicklung und Bindung von Mitarbeiter/-innen zu einer zentralen Führungsaufgabe für Geschäftsleitung und Personalverantwortliche mittelständischer Unternehmen werden. Viele Unternehmen wissen allerdings noch nicht genau, wie sie die Bindung ihrer Mitarbeiter langfristig stärken können.  Hier einige Ideen zu dem Thema: “Retention Management in mittelständischen Unternehmen”.

Retention Management: Führungsstile mittelständischer Unternehmer

Retention-ManagementPersonalführung erfordert persönliches Engagement und Gespür für die Kommunikation mit den Mitarbeitern. Ein guter Chef arbeitet leidenschaftlich, führt achtsam und stellt Menschen sowie innere Werte ins Zentrum. Das unterscheidet ihn vom “Manager”.

 

Partnerschaft als echte Zusammenarbeit

Dies bedeutet nicht nur die Einbeziehung in die aktuelle Unternehmensentwicklung wie Marktorientierung, Projektaufgaben und Kundenbetreuung.  Jede Lebensphase des Mitarbeiters sollte wahr und ernst genommen werde: Heirat, Geburt des Kindes, besondere Ereignisse, Krankheit und Gesundheit. So können Mitarbeiter langfristiges Vertrauen zu ihrem Arbeitgeber aufbauen.

Die so aufgebaute Loyalität schafft Sicherheit für die Zukunft des Unternehmens. Diese Bindung an ein Unternehmen findet nicht nur über finanzielle Vorteile statt, sondern vor allem auch über emotionale Werte. Denn ein gefragter Mitarbeiter, der etwa seine Position als erfüllend wahrnimmt und seine Entwicklungschancen im Unternehmen erkennt, wird nicht gedankenlos zur Konkurrenz wechseln, nur wenn ihm dort ein höheres Gehalt geboten wird.

Vier Fragen für (mehr) Achtsamkeit beim Führen

Manager oder Leader?

1. Bin ich Manager oder Leader?

  • Nehme ich mir Zeit für die Kommunikation mit meinen Mitarbeitern?
  • Höre ich aufmerksam zu, lasse ich den anderen ausreden?
  • Führe ich das Gespräch achtsam?

2. Was will ich erreichen?

  • Identifiziere ich mich mit dem Unternehmen?
  • Habe ich ein konkretes Ziel, eine Absicht mit dem Gespräch?
  • Gebe ich eine Richtung oder Vision vor, an der sich meine Mitarbeiter orientieren können?

3. Was kommuniziere ich?

  • Inspiriere oder kontrolliere ich mein Umfeld?
  • Setze ich klare Botschaften oder gehe ich “taktisch” vor?
  • Bin ich spürbar im Unternehmen, auch wenn ich für einige Tage abwesend bin?

4. Welchen Kommunikationskanal wähle ich?

  • In welcher Situation und für welche Inhalte?
  • Suche ich das persönliche Gespräch, den direkten Kontakt?
  • Gebe ich Anweisungen über E-Mail und Telefon, bei der Teambesprechung?

Retention Management: Emotionale Bindung

Die ” emotionale Bindung” eines Mitarbeiters an das Unternehmen ist das stabilste Fundament einer langfristigen Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Täglich sind Mitarbeiter  länger mit Arbeitskolleginnen/-kollegen zusammen als mit der eigenen Familie. Das Unternehmen wird so zu einer zweiten “Heimat”.

Unternehmenswert Mensch

Fünf Tipps für ein  erfolgreiches Retention Management

1. Authentizität

  • Vorbild sein
  • Werte und Regeln leben
  • glaubwürdig und vertrauenswürdig sein
  • Profil zeigen
  • sich mit Engagement für die Menschen und die Sache einsetzen

2. Zuhören

Retention Management-Zuhören

  • Mitarbeitern achtsam und aufmerksam begegnen (z.B. Dankeschön, in die Augen schauen, zuwenden)
  • Andere Meinungen in den Entscheidung einbeziehen, selbst reflektieren (z.B.: “Wie würden Sie an meiner Stelle entscheiden?”)
  • Ein Gespräch muss nicht im Büro stattfinden (z.B. in einem umliegenden Kaffee oder auf einem kurzen Spaziergang)

3. Sicherheit geben

  • Visionen haben und diese mitteilen (z.B. “Lasst uns etwas Neues ausprobieren!”)
  • Angstfreiheit schaffen (Fehler sind da, um sich weiter zu entwickeln.)
  • Vertrauen schaffen durch ehrliche Feedbacks (Fehler und Lösungsmöglichkeiten klar benennen.)

 4. Inspiration

  • Mitarbeiter motivieren, den Weg zum Ziel zu gehen und so gemeinsam Erfolg zu haben.
  • Erfolge mit konkreten Worten anerkennen.
  • Sich morgens Zeit nehmen, für einen Morgengruß (dabei anblicken) und ein paar Worte – das muss nichts Geschäftliches sein.

5. Vorausschauen

  • bei Aufgaben und Projekten Personaleinsatz, Kosten und Kommunikationskanäle vorher genau festlegen
  • den möglichen kommunikativen Handlungsbedarf erkennen und die notwendigen Schritte dazu einleiten, z.B. Reflektion in Teilschritten (Teilergebnisse) oder zeitliche Vorgaben (z.B. nach 2 Tagen) aufteilen
  • Personalbedarf , -ressourcen zuteilen, Vertretungsregeln festlegen

____________________________________________________________________

Quellenangaben zum Thema Retention Management

In eigener Sache

Das “Bundesministerium für Gesundheit und Soziales” unterstützt gerade mittelständische Unternehmen durch das bundesweite Programm “Unternehmenswert Mensch” . Näheres finden Sie auch in meiner Suchfunktion. Gerne unterstütze ich Sie als zertifizierter Unternehmensberater bei der personellen Weiterentwicklung, Stabilisierung und Zukunftsausrichtung Ihres Unternehmens in der Region Münster, Dortmund, Bielefeld und Köln.

Mit freundlichen Grüßen aus der Dreiburgenstadt Lüdinghausen

Unternehmensberater Ulrich Kablitz0725_1880024847

Ulrich Kablitz