Unternehmensentwicklung

QM-DIN-ISO 9001:2015 und Ablauforganisation

Seit der Firmengründung im Januar 2006 haben wir unser Angebot ständig erweitert und professionalisiert. Seit dem 15.06.2016 ist die Karriere- und Unternehmensberatung Kablitz nach der DIN EN ISO 9001:2015 ausgerichtet. Gerne dürfen Sie das Qualitätsmanagementhandbuch (öffentlicher Teil) hier herunterladen. (download QMH-öffentlicher Teil)

Den Maßstab für die Qualität unserer Angebote geben unsere Kundinnen und Kunden vor. Diese stets neu zu erkennen, uns daran auszurichten – sehen wir als wichtigste Aufgabe unseres Unternehmens. Seit über 6 Jahren wissen wir: nur zufriedene Kunden sichern die Existenz eines mittelständigen Unternehmens. Besser als Werbung sind Weiterempfehlungen. Besser als das „schnelle Geschäft“ sind Stammkunden, die auch nach Jahren wieder kommen.

Hier ein Beispiel für eine Ablaufcheckliste zur Dokumentation der Beratungsprozesse:

Beratungsprozess

Viele kleine und mittlere Unternehmen verfügen über wenig oder keine Strukturen und Prozesse für Business Development (Geschäftsfeldentwicklung), sondern setzen vielmehr auf die Pflege bereits bestehender Kundenkontakte. Vielleicht haben Sie nun Interesse, auch Ihre Abläufe zu strukturieren und dann auf dem Markt auszurichten?

Datenschutzverordnung (DSGVO)

Im Mai 2018 tritt die neue EU-DSGVO in Kraft. Damit Abmahnungen und Klagen wenig Chancen haben, sollten Sie sich auf die Änderungen vorbereiten (ein ausführlicherer Artikel im nächsten Monat).

Worum geht es?

Grundsätzlich geht es bei der DSGVO um den Schutz personenbezogener Daten. Dies gilt nicht nur für Ihre Mitarbeiter, sondern auch Kunden und Zulieferer. Es geht hier um Gesprächsnotizen bei Personalgesprächen, Beurteilungen, besondere schutzbedürftige Daten wie Krankheiten, Abmahnverfahren usw. Aber auch Beurteilungen von Geschäftspartnern, Zuliefern und Interessenten mit eindeutigen Zuordnungen. Ob Smartphone, Cloud oder der eigene Server: oftmals sind diese Daten ohne große Probleme für jeden erreichbar oder können mit minimalem Aufwand „abgehört“ werden.

Definition „personenbezogene Daten“

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind (Quelle: Artikel 4: Datenschutz-Grundverordnung)

Was kann ich für Sie tun?

Schon mit relativ einfachen Mitteln (z.B. 7-zipp, VeraCrypt, OneNote auf dem heimischen Server, BitTorrent Connect für Smartphones, Threema statt Whatsapp) können Sie diese sensiblen Daten schützen. Letztendlich sind Sie als Geschäftsführer verantwortlich und können diese Verantwortung nicht an Ihren Sicherheitsbeauftragten weitergeben.
Aufgrund meiner IT-Ausbildung (Siemens Business Center) und sehr hohem Interesse an IT-Entwicklungen (regelmäßiger Besuch von Fachvorträgen) können wir zumindest eine strukturierte Vorarbeit leisten, mit der späteren Einbeziehung von IT-Fachdiensten und als Projekt den Fachbereich Informatik einer Hochschule in Ihrer Nähe.

Arbeit/ Industrie 4.0 und 5.0 (Robotik und Bionik)

Unternehmensentwicklung: Industrierboter an einem CNC Bearbeitungszentrum der Hochschule Bocholt

Der technische Fortschritt und vor allem der Facharbeitermangel wird uns in den kommenden 5 Jahren zu revolutionären Schritten zwingen: Industrieroboter für den Mittelstand, die mittlerweile auch „sehen“ können, sind mittlerweile einsatzbereit z.B. für die Landwirtschaft und in der Metallbearbeitung. Erste Unternehmen im Münsterland haben mittlerweile für etwa 120.000 € Roboter eingesetzt. Näheres über einen Betriebsbesuch/Vortrag an der Hochschule Bottrop „Nutzen und Chancen: Industrieroboter im Mittelstand“
Ich war sehr erstaunt über den vielfältigen Einsatz dieser Industrieroboter. Sie möchten sich vorab informieren? Schauen Sie bitte regelmäßig unter: hardware news (englisch)

Ob 3-D-Drucker, die einen Kleinbus und Garagen bauen oder Roboter, die nach Anweisung Produktionsprozesse optimieren: auf Messen und Vorträgen, z.B. der Wirtschaftsförderung Coesfeld, erhalten Sie gute und ausführliche Informationen über diese Entwicklungen.

Categories: Unternehmensberatung